Cookie-Einstellungen

Energie- und Umweltpolitik

©None

Nordrhein-Westfalen ist in doppelter Hinsicht das Energieland Nummer 1 in Deutschland. Nicht nur zahlreiche Energieproduzenten sind hier beheimatet, sondern auch viele energieintensive Unternehmen. Der Wirtschaftsrat fordert daher, dass ein breiter, ausgewogener und im Wettbewerb ermittelter Energiemix die Grundlage für eine sichere Energieversorgung bildet.Energiepolitik Adobe Stock ©Gina Sanders
Dem Staat kommt dabei die Rolle zu, die Rahmenbedingungen für den Wettbewerb so zu setzen, dass auch zukünftig ein diversifizierter Energiemix gesichert wird. Insbesondere muss den Zielen Preisstabilität und Versorgungssicherheit mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden. Dies ist für einen der weltweit wichtigsten Industriestandorte von großer Bedeutung, denn hohe Energiekosten sind ein Wettbewerbsnachteil.

Gerade für Nordrhein-Westfalen als die bedeutendste Energieregion Deutschlands und Europas ist deshalb eine grundlegende Neuausrichtung der Energiepolitik unverzichtbar. Wir brauchen einen konsistenten, langfristig verlässlichen Ordnungsrahmen, der konsequent marktwirtschaftlich und technologieoffen ausgerichtet und europaweit abgestimmt ist. Nur so können wir den schleichenden Desinvestitionsprozess in Deutschland und NRW stoppen, die Wettbewerbsfähigkeit und Versorgungssicherheit am Energie- und Industriestandort Deutschland stärken und damit die Voraussetzung dafür schaffen, den ambitionierten Transformationsprozess der Energiewende zum Erfolg zu führen.

Vorsitz

Bild Hans-Jürgen Brick

Dr. Hans-Jürgen

Brick

Kaufmännischer Geschäftsführer
Amprion GmbH

Ihr Kontakt

Landesgeschäftsstelle

Landesgeschäftsstelle

Nordrhein-Westfalen

0211 / 68 85 55-0