Cookie-Einstellungen

Bericht
31.05.2022
Drucken

Erster Parlamentarischer Abend des Wirtschaftsrates Berlin-Brandenburg

©None

Am Vorabend des Wirtschaftstages 2022 öffnete die Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund ihre Tore und ermöglichte so über 100 geladenen Mitgliedern und Gästen des Landesverbandes Berlin–Brandenburg einen ersten Parlamentarischen Abend voller angeregter Diskussionen sowie gehaltvoller Begegnungen.

Der politische Gast des Abends, Herr Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, gab in seiner Rede Anstoß für die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und Perspektiven für die Metropolregion Berlin-Branden-burg. Beermann berichtete von Erfolgen für die brandenburgische Wirtschaftsregion. Hierbei hob er mit dem Leuchtturmprojekt des Strukturwandels „Tesla“ nochmal hervor, zu was das Land und die Region fähig sind. Vom Bau der Fabrik in Grünheide bis zum ersten offiziellen Teslaverkauf hat es 861 Tage gedauert. Diese Geschwindigkeit wünscht sich das Land auch bei anderen Projekten und versucht hierbei den interessanten Standort mit guter Politik weiter voranzutreiben. So sollen 8,5 Millionen Euro für den Ausbau der Brandenburgisch-Berliner-Infrastruktur in 2023 geplant sein. Des Weiteren sei die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft der Wirtschaft in der Region Berlin-Brandenburg eine produktive Zusammenarbeit, um die anstehenden Herausforderungen und Chancen effektiv und engagiert zu nutzen.

Ferner bot der weitere Verlauf des Abends noch reichlich Möglichkeit für langersehnten persönlichen Austausch in freundschaftlicher Atmosphäre, nach der langen Zeit der lediglich digitalen Veranstaltungsreihen.