Cookie-Einstellungen

Maritime Wirtschaft

©None

Die maritime Wirtschaft hat aufgrund ihrer vielfältigen Verflechtungen eine hohe gesamtwirtschaftliche Bedeutung – vor allem für den Norden Deutschlands, aber auch weit darüber hinaus.Die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein profitieren im Besonderen vom Schiffbau (Werften), von der Schifffahrt selbst (Reedereien, Linienschiff-fahrt/Trampschifffahrt, Kreuzfahrt) sowie von Dienstleistungen rund um den Schiffsverkehr (Häfen und Betriebe). Umso wichtiger ist es, maritimes Know-how in Deutschland zu erhalten und gezielt Standortnachteile im Sinne einer international wettbewerbsfähigen Seeschifffahrt zu beseitigen.AdobeStock_316318197.jpeg ©tawatchai1990

Anspruch und Themen:

Die fünf norddeutschen Landesverbände des Wirtschaftsrates – Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein – verfolgen mit der neuen Länder-fachkommission das Ziel, die maritime Wirtschaft im engen Dialog mit Politik, Behörden und Unternehmen zu stärken und noch effizienter zu machen. Auch, aber nicht nur vor dem Hintergrund der Corona-Krise.

Im Mittelpunkt der Länderfachkommission „Maritime Wirtschaft“ stehen daher Themen wie der Erhalt und Ausbau von Hafeninfrastruktur, die Landstromversorgung mit LNG oder Wasserstoff sowie der weitere Ausbau der Hinterlandanbindung und der Hafenverkehre. Zudem werden die Schiffbauzulieferindustrie, Meerestechnik, Offshore-Windenergie sowie maritime Forschung und Entwicklung in den Blick genommen.

Ziele und Schwerpunkte 2021

  • Ausbau der politischen Beziehungen in den deutschen Hafenregionen, in Berlin und Brüssel
  • Sensibilisierung der norddeutschen Landesregierungen für Belange der Unternehmen aus der maritimen Wirtschaft
  • Erarbeitung von Positionen und Forderungen zur Maritimen Wirtschaft auf Ebene der Lan-desverbände, die ggf. in die Arbeit des Bundesverbandes eingehen
  • Erstellung eines Positionspapiers bis KW 31: Volkswirtschaftliche Bedeutung der Maritimen Wirtschaft, Werftindustrie, Häfen, maritime Industrie- und Energiewende, Infrastruktur
  • Realitätscheck „Maritime Agenda 2025“

Teilnehmerkreis

Mitglieder des Wirtschaftsrates aus den fünf norddeutschen Landesverbänden, insbesondere aus den Bereichen Schiffbau, Schifffahrt und Häfen: z.B.

  • Werften
  • Reedereien
  • Linienschifffahrt
  • Trampschifffahrt
  • Kreuzfahrt
  • Dienstleistungsunternehmen rund um den Schiffsverkehr sowie Mitglieder aus Einrichtungen mit maritimer Kompeten

Sie haben Interesse in der Landesfachkommission mitzuarbeiten und Ihre Expertise einzubringen? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Vorsitz

Gunther

Bonz

Staatsrat a.D.
Präsident des Unternehmensverbandes Hafen Hamburg

Stellvertretender Vorsitz

Jens B.

Knudsen

Geschäftsführender Gesellschafter
Sartori & Berger

Ihr Kontakt

Landesgeschäftsstelle

Bremen

Telefon: 0421 / 498 74-29