Cookie-Einstellungen

Verkehrspolitik

©None
Das Mandat der Landesfachkommission Verkehrspolitik liegt in der Bewertung der Auswirkungen verkehrspolitischer Rahmenbedingungen auf den Standort Hessen und in der Entwicklung von Positionierungen und Strategien zur Interessenvertretung in Kommunen, Land und Bund.

Grundsätzliches Ziel ist es den Anforderungen der Mobilität gerecht zu werden. Die wachsenden Ansprüche an die Verkehrsinfrastruktur verlangen unter anderem den Ausbau klimafreundlicher Mobilitätsmodelle und ÖPNV-Potentiale, aber auch Anpassungen für die Logistik. Hierbei setzt sich die Landesfachkommission Verkehrspolitik für technologieoffene Lösungen in der Umsetzung ein.

In der Landesfachkommission sind 30 namhafte Firmen und Non-Profit-Organisationen vertreten. Für die Mobilität von morgen sind alle Verkehrsträger gleichberechtigt zu berücksichtigen, um den Verkehrsfluss zu gewährleisten. Dabei ist auch zu beachten, dass mehr als 100.000 Beschäftigte im Großraum Rhein/Main im Segment Mobilität tätig sind.

Inhaltliche Schwerpunkte im Dialog mit der Politik

  • Standortfaktor Mobilität: Weiterentwicklung der Hessenstrategie 2035, Ausschöpfung von ÖPNV-Potentialen, Umsetzung der Maßnahmen Rhein/Main plus, Masterplan Güterverkehr (Lang-LKW, Umschlagterminals, Luftfracht), Ausbau Flughafen Frankfurt (Anbindung Terminal 3 und Gateway Gardens), Bessere Einbindung Osthafen Frankfurt
  • Auswirkung des Klimapaketes auf die Verkehrspolitik: Verkehrliche Bewertung der EU-Vorgaben zur CO2-Reduktion, Zielvorgabe Emissionsreduzierung (Green Deal) vs. wirtschaftlicher Impact durch Corona, Weiterentwicklung alternativer Antriebstechnologien, MEAT-Prinzip und  Umweltaspekte in Ausschreibungsverfahren (CO2-Footprint), Nachhaltige Gestaltung des  Straßengüterverkehrs (z.B. Elektrifizierung von Autobahnen)
  • Optimierte Rahmenbedingungen für Verkehrsinfrastruktur: Aus- und Neubau von Straßen (Kreuz Darmstadt, Durchbindung A661 und A66), Aus- und Neubau von Schienen (Neubau Rhein/Main-Rhein/Neckar, Ausbau Hanau-Fulda-Würzburg), Einführung Deutschlandtakt (schnelle Umsteigezeiten, Kapazitätserhöhung Knoten), Einführung von Taktverkehren im ÖPNV

Vorsitz

Bild Dr. Oliver Kraft

Dr. Oliver

Kraft

Senior Vice President Strategic Marketing
voestalpine Railway Systems GmbH

Stellvertretender Vorsitz

Gabriele

Velte

Director Government Affairs
Goodyear Dunlop Tires Germany

Ihr Kontakt

Maika-Laurena

Stoll

Referentin für Wirtschaftspolitik & Presse

069 / 72 73 13