Cookie-Einstellungen

Bau

Die Bauwirtschaft steht vor der Herausforderung, ehrgeizige Klimaschutz- und Ressourceneffizienzziele unter dem Anspruch des preiswerten Wohnens umzusetzen.
©None


AdobeStock_420858861.jpeg ©Raphael LFK Immobilen und Stadtentwicklung

Die sächsische Bauwirtschaft steht vor der Herausforderung, ehrgeizige Klimaschutz- und Ressourceneffizienzziele unter dem Anspruch des preiswerten Wohnens umzusetzen. Gleichzeitig soll die Branche Ihren Beitrag zur Bewältigung des demographischen Wandels im Umfeld von Finanzmarktregulierung oder zurückgehenden Fördermitteln leisten. Nicht zuletzt soll sie in digitale Zukunftstechnologien investieren und zukunftsträchtige Geschäftsmodelle rund um den Hoch- und Tiefbau entwickeln.

In der Bauwirtschaft nehmen nationale sowie europäische Vorgaben rasant zu. Zudem steigt in Sachsen bis zum Jahr 2030 der Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamteinwohnerzahl auf bis zu 31 Prozent. Die Finanzierung der altersgerechten Anpassung des Wohnungsbestandes sowie die Bekämpfung des noch immer bestehenden Wohnungsleerstandes jenseits der sächsischen Ballungszentren müssen vor diesem Hintergrund in den kommenden Jahren dringend gelöst werden.

Die Landesfachkommission hat sich zum Ziel gesetzt:

  •  Aufzeigen der Widersprüche zwischen Wirtschaftlichkeits- und Energieeffizienzforderungen
  •  Hinweisen auf anstehenden demographischen Wandel sowie auf daraus resultierende Aufgaben
  • Bildung von Wohneigentum befördern und Baugenehmigungsverfahren verkürzen

  • Schaffung eines zukunfts- und innovationsorientierten Umfelds

Vorsitzender

Bild Frank Bornemann

Frank

Bornemann

Geschäftsführer
Partner Vollack GmbH & Co. KG

Ihr Kontakt

Dr. Dino

Uhle

Landesgeschäftsführer

0351 / 802 63-30