Cookie-Einstellungen

Digitales

Das Internet ist der Wachstumstreiber Nummer Eins. Netzpolitik ist daher Wirtschaftspolitik.
©None
Informationstechnik ist die Querschnittstechnologie für Wirtschaftsunternehmen aller Branchen, insbesondere mit Blick auf die stetig wachsenden Möglichkeiten der Nutzung des Internets, dem Wachstumstreiber Nummer Eins. Darum befasst sich die Fachkommission vor allem mit der Netzpolitik. Getreu dem Anspruch des Wirtschaftsrates: Netzpolitik ist aktive Wirtschaftspolitik!Internet und Digitale Wirtschaft Adobe Stock ©pixelnest

In Mitteldeutschland und speziell in Sachsen sind über 700 Unternehmen mit mehr als 25.000 Mitarbeitern in der IKT-Branche tätig. Politik und Unternehmerschaft sind hier gefordert, einen Beitrag bei der Weichenstellung für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes zu leisten. Es gilt, die Region noch attraktiver zu machen und nicht nur für deutschlandweiten, sondern auch internationalen Wettbewerb zu rüsten. Um dies zu erreichen, müssen entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Vor allem soll der Hebelwirkung von IT-Anwendungen und Dienstleistungen auf die Produktivität und Innovationsfähigkeit sowie den dadurch erzielten Leistungen quer durch alle Branchen Rechnung getragen werden. Das Potenzial der Digitalisierung bei der Bewältigung der großen Herausforderungen unserer Gesellschaft, beispielsweise im Klimaschutz, der Energiewende oder in der Gesundheits- und Pflegewirtschaft, gilt es zu realisieren.

Besondere Herausforderungen der IT-Unternehmen in Sachsen sind der Fachkräftemangel und das sinkende Interesse der nachwachsenden Generationen an der Mitgestaltung von IT-Lösungen und am Erlernen der dafür notwendigen Fähigkeiten.


Die Landesfachkommission beschäftigt sich mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • Verbesserung der Medienerziehung in Schule, Hochschule sowie Aus- und Weiterbildung im Sinne eines lebenslangen Lernens.
  • Schaffung innovationsfreundlicher Rahmenbedingungen für onlinebasierte Geschäftsmodelle und digitale Vertriebsformen sowie Innovationsförderung von Softwareentwicklung und Entwicklungen der technischen Informatik.
  • Schaffung von branchenübergreifenden Netzwerken zur Zusammenarbeit und Ideenfindung sowie zur Gestaltung des gemeinsamen digitalen Raumes.

Kernforderungen:

  • Flächendeckender Breitbandzugriff –  Internetversorgung für mit hohen Bitraten auch mobil sicherstellen!
  • Vertrauen in Cloud Computing durch gezielte Aufklärung stärken!
  • Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung voranbringen!

Vorsitzender

Bild Marcus Putschli

Marcus

Putschli

Vorstand
e-dox AG

Ihr Kontakt

Dr. Dino

Uhle

Landesgeschäftsführer

0351 / 802 63-30