Cookie-Einstellungen

Bildungs- & Arbeitsmarktpolitik

Die LFK bewertet Auswirkungen bildungs- und arbeitsmarktpolitischer Rahmenbedingungen auf den Standort Hessen.
©None
Ein wesentlicher Teil der wirtschaftspolitischen Arbeit des Wirtschaftsrates als Think Tank, Netzwerk und politischer Einflussnehmer wird in den neun Landesfachkommissionen sowie den angeschlossenen Arbeitsgruppen geleistet. In diesen Kommissionen arbeiten Vorstände und Geschäftsführer führender Unternehmen, Repräsentanten von Verbänden, Wissenschaftler sowie hochrangige politische  Entscheidungsträger.AdobeStock_410421311.jpeg ©kasto

Das Mandat der Landesfachkommission Bildungs- & Arbeitsmarktpolitik liegt in der Bewertung von Auswirkungen bildungs- und arbeitsmarktpolitischer Rahmenbedingungen auf den Standort Hessen und in der Entwicklung von Positionierungen und Strategien zur Interessenvertretung in Land, Bund und Europa.

Schwerpunktthemen der Landesfachkommission sind derzeit:

  • Modernisierung des Arbeitsrechts: Arbeit 4.0 braucht Arbeitsrecht 4.0: Widersprüche aufdecken, Flexibilisierung vorantreiben, vorschnelle gesetzliche Maßnahmen verhindern, Bürokratie abbauen; Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern
  • Bildung und Digitalisierung: Sinnvolle Verwendung der Mittel aus dem Digitalpakt: IT-Stellen in der Bildung, Rahmenbedingungen in der Pädagogen-Ausbildung optimieren, Hardware-Ausstattung, Breitband-Zugang, Qualifizierung, Qualität unserer Abschlüsse sicherstellen, Excellence-Förderung

  • Fachkräftesicherung: Gleichwertigkeit der akademischen und beruflichen Bildung erreichen, Lehr- und Ausbildungspläne anpassen, Elternarbeit fördern
  • Arbeitswelt nach Corona: Arbeitsplatz der Zukunft, Neuorganisation und Schaffung neuer Rahmenbedingungen


Hier finden Sie die aktuellen Positionspapiere der Landesfachkommission, zu den Themen:

Vorsitz

Bild Udo Krauß

Udo

Krauß

Managing Partner
SYNK GROUP GmbH & Co. KG

Stellvertretender Vorsitz

Tinko

Benker-Schwuchow

Head of Group Human Resources Germany & Austria
BNP Paribas S.A.

Ihr Kontakt

Maika-Laurena

Stoll

Referentin für Wirtschaftspolitik & Presse

069 / 72 73 13